Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Tausche Daten gegen Rabatt

Wenn Daten von Kunden ohne Einwilligung verkauft werden, ist die Aufregung immer groß. Und das zu Recht. Deswegen ist einem Unternehmen die Aufmerksamkeit sicher, selbst wenn es nur ankündigt, dass es so etwas tun will. So geschehen nach einem Interview von Colin Angle mit der Nachrichtenagentur Reuters. Angle ist Chef von iRobot. Das Unternehmen stellt die Saugroboter Roomba her. iRobot war ein Pionier in dieser Gattung, die mittlerweile auch deutsche Unternehmen wie Bosch, AEG und Miele als wichtiges Segment entdeckt haben. Auf der IFA Anfang September werden alle drei Unternehmen ein neues Produkt vorstellen. Autor: Marco Dettweiler, Redakteur in der Wirtschaft. Folgen: ...

weiterlesen »


Wenn der Mundduscher auf dem Schlauch steht

Auch Kleinigkeiten können manchmal große Probleme bereiten: Ein Haarriss im Schlauch unserer Munddusche, nur wenige Millimeter lang, setzte das lang gediente Gerät außer Gefecht. Wahrscheinlich war nach Jahren der Weichmacher aus dem Kunststoff entwichen und das Material spröde geworden. Bei näherer Inspektion brach der Schlauch vollends. Ein klassischer Reparaturfall, wie er offenbar viele Besitzer des beliebten Oxy Jets von Oral B plagt. Eine kurze Recherche im Netz zeigt: Das Problem ist weit verbreitet. Und nicht so einfach zu lösen, wie wir uns das vorgestellt haben. Autor: Stefan Tomik, Redakteur in der Politik. Folgen: ...

weiterlesen »


Bosch Multischleifer im Test

Manchmal beschert der Zufall neue Einblicke. Der alte Schwingschleifer hatte gerade seinen Dienst eingestellt, es sollten aber die Gartenmöbel aus Holz feingemacht werden, die seit fast zwei Jahrzehnten im Freien stehen. Für die zerklüfteten Stühle wäre er ohnehin nicht ideal gewesen. Bosch empfiehlt für solche Zwecke den Multischleifer PSM 200 AES aus der grünen Serie für Heimwerker. Wohlan, versuchen wir den mal. Autor: Lukas Weber, Redakteur im Ressort „Technik und Motor“. Folgen: Ein solcher Multischleifer ist eigentlich eine Kombination aus Schwing- und Deltaschleifer, er hat...

weiterlesen »


Die Bahn geht in die Luft

Was ist weiß, futuristisch geformt und trägt das Logo der Deutschen Bahn? Nein, heute ist nicht die Rede vom ICE – sondern von einer Drohne. Der vierrotorige Multicopter mit dem roten DB-„Keks“ auf dem Gehäuse gehört zum Arsenal von DB Sicherheit. „Insgesamt hat unser Team derzeit zwölf verschiedene Typen im Einsatz“, erklärt Referent Mario Finkbeiner. Die Varianten werden beispielsweise nach Tragkraft, Flugdauer und schneller Einsatzbereitschaft unterschieden. Ausgerüstet werden sie mit Kameras – meist für Videos, hochauflösende Digitalbilder oder Infrarotaufnahmen. Dass das 2015 gegründete Kompetenzcenter Multicopter der Bahn in Eschborn zum Bereich Sicherheit gehört, hat historische Gründe. Denn zuerst beschäftigte sich der Verkehrs- und Logistikkonzern mit der Frage, ob sich mit Drohnen großräumige Areale überwachen lassen. Vor allem nachts sollten die leisen Flieger Metalldieben und Graffiti-Sprayern auf die...

weiterlesen »


Die Albert Clock mit Knobelei als Zeitanzeige

Kopfrechnen mangelhaft: 70 durch 5, „das ist ja schon eine Herausforderung“, sagt nicht etwa ein Schüler der Generation Taschenrechner, sondern jemand im besten Väteralter. Aber nur den Jungen wird gebetsmühlenhaft vorgeworfen, dass ihre Rechenfähigkeiten zu wünschen übriglassen. Wer jenseits des kleinen Einmaleins die Grundrechenarten im Zahlenraum bis 100 üben will, mag, auch als Erwachsener, einen Blick auf die Albert Clock werfen, die eine Lernhilfe für zu Hause oder die Schule sein soll. Autor: Michael Spehr, Redakteur im Ressort „Technik und Motor“. Folgen: ...

weiterlesen »


Feuerwehr setzt auf Rettung aus der Luft durch Löschflugzeuge

Die Schreckensmeldungen von den verheerenden Waldbränden aus Portugal klingen noch in den Ohren, da kommen schon beunruhigende Nachrichten aus dem eigenen Land. Der Waldbrand-Gefahrenindex ist in der vorletzten Juniwoche bei tropischen Temperaturen und permanenter Trockenheit vor allem in Bayern auf die höchste Warnstufe geklettert. Das hat Folgen. Denn nun sind nicht nur Feuerwehren in Ober- und Niederbayern, Franken sowie Schwaben oder der Oberpfalz in höchster Bereitschaft, auch die Mitglieder des Deutschen Flugbeobachtungsdienstes in der Luftrettungsstaffel Bayern sind alarmiert. Sie steigen nun jeden Tag in den Nachmittagsstunden mit ihren viersitzigen Propellerflugzeugen in die Luft, um entstehende Waldbrände früh erkennen, die Rettungsleitstellen am Boden alarmieren und die Feuerwehren dann rasch zum möglichen Brandherd dirigieren zu können. Bayern ist in der vorbeugenden Waldbrandbekämpfung aus der Luft unter den 16...

weiterlesen »


Die Windkraftanlagen im Meer werden immer größer, aber auch prdouktiver

Bundesnetzagentur gemeldet. Eigentlich eine Formalie - der Gesetzgeber hat davon aber den Anspruch auf die Fördermittel für den Strom aus erneuerbaren Energien abhängig gemacht. Der Netzbetreiber forderte deshalb die Einspeisevergütung zurück, in diesem Fall rund 45.500 Euro für etwa zweieinhalb Jahre ohne Anmeldung.nnLaut BGH kommt die Schleswig-Holstein Netz AG damit nur ihrer Pflicht nach. Jeder Anlagenbetreiber sei selbst dafür verantwortlich, sich zu informieren und korrekt anzumelden. (Az. VIII ZR 147/16)nnDie Fördergelder für erneuerbare Energien lassen sich nur auf Grundlage verlässlicher Zahlen steuern. Deshalb drohen Sanktionen, wenn Anlagen nicht oder zu spät angemeldet werden. Betroffen sind Tausende Betreiber. Allein die Schleswig-Holstein Netz AG verlangt nach eigenen Angaben von gut 200 Anlagen-Besitzern eine Gesamtsumme von drei bis vier Millionen Euro zurück. Beim BGH liegen noch weitere Verfahren.", "last_publication": "2017-07-05T14:34:11Z", "image_text_maxlen": 0, "newsroom_sort_date": "2017-07-05T14:34:10.883Z", "teaser": "Wer Fu00f6rdergelder fu00fcr seine Solar-Anlage will, muss diese bei der Netzagentur anmelden. Sonst ku00f6nnen gezahlte Gelder...

weiterlesen »


All-in-one-Kaffeemaschine: Pack die Kaffeedose ein

Auf dem Weg in den Urlaub gehört der Moment, in dem der Entspannungsmodus durch die Erkenntnis unterbrochen wird, dass ein wichtiges Utensil zu Hause und nicht im Koffer liegt, nicht zu den schönsten. Nun kann es so sein, dass man es schon versäumt hat, das Objekt überhaupt auf die Liste zu packen. Dazu gehören häufig Gerätschaften der Küche, weil Mieter erst am Zielort merken, dass der Vermieter nicht die gleichen Ansprüche hat, was die Ausstattung betrifft. Autor: Marco Dettweiler, Redakteur in der Wirtschaft. Folgen: ...

weiterlesen »


Dokumente digital verwalten: Alte Akten ab in die App

Auch wenn die Idee des papierlosen Büros noch lange ein frommer Wunsch bleiben wird, kann man doch zumindest in den eigenen vier Wänden und auf seinem heimischen Schreibtisch aus analogen Unterlagen mit wenig Aufwand digitale Dokumente machen. Belege in Papierform nehmen viel Platz weg, sie sind nur schlecht zu finden, und meist benötigt man sie auch nie wieder. Wer säuberlich abheftet und in Ordnern wie Haus, Versicherungen und Steuer archiviert, mag zwar damit seine Ordnungsliebe dokumentieren, ist aber irgendwie aus der Zeit gefallen. Papier war gestern, Cloud und Smartphone sind heute. Autor: Michael Spehr, Redakteur im Ressort „Technik und Motor“. Folgen: ...

weiterlesen »


Das können Waschmaschinen von Bosch-Siemens, Miele und Samsung

Der Waschmaschine fällt es schwer, sich zu verändern. Seit vielen Jahren steht sie im immer gleichen weißen Gewand mit wuchtigen eineinhalb Zentner bei Maßen von 60 × 60 × 85 Zentimeter standhaft in Küche oder Keller. Hinter dem Bullauge dreht sich die Wäsche. Links oben wird die Maschine mit pulverigem oder flüssigem Waschmittel gefüttert, vielleicht kommt noch Weichspüler hinzu. Mit Tasten oder Drehknöpfen befiehlt man ihr, ob sie Wollpullover, Jeans oder Handtücher mit 30, 40 oder mehr Grad reinigen soll. Autor: Marco Dettweiler, Redakteur in der Wirtschaft. Folgen: ...

weiterlesen »


Faltdach über dem Amphitheater von Verona

Damit wird endlich Schluss sein: Urplötzlich vom Himmel stürzende Regenmassen sollen künftig den Besuchern der Sommerkonzerte und Opernaufführungen in der Arena von Verona nichts mehr anhaben können. Das größte Freilichttheater der Welt soll überdacht werden. Das scheint auch dringend notwendig, weil die Begeisterung für das Open-Air-Spektakel in dem unter Kaiser Tiberius 30 n. Chr. errichteten römischen Amphitheater immer weiter zurückging. Das lag nicht allein an der wachsenden Konkurrenz durch ähnliche Veranstaltungen, sondern auch an den Unbillen, mit denen Besucher Veronas stets rechnen müssen. Witterungsbedingte Absagen werden erst am Tag der Veranstaltung verkündet. Und nur dann, wenn es wirklich wie aus Kübeln schüttet. Sporadische Regenschauer sind jedenfalls kein Grund. Dagegen helfen ja Plastikcapes. Den Beginn der Veranstaltung um bis zu zweieinhalb Stunden nach hinten verschieben, in der Hoffnung auf besseres Wetter, ist für Verona ebenfalls nichts Außergewöhnliches. Und ist der erste Akt erst einmal überstanden, sind Ausfallzahlungen kein Thema...

weiterlesen »


Kabellose Kettensäge von Dewalt im Test

Allmählich setzt sich der Akkubetrieb von Elektrowerkzeug auch bei Stromfressern wie Winkelschleifern und Sägen durch, denn die Stromspeicher werden immer leistungsfähiger. Selbst dort, wo die Anwender bisher Verbrennungsmotoren benutzt haben, nistet sich der Batteriebetrieb ein. Das jüngste Beispiel kommt vom Profi-Ausstatter Dewalt. Der hat in sein Akku-Programm eine Kettensäge mit der Bezeichnung DCM 575 aufgenommen, die in mehrerer Hinsicht bemerkenswert ist: Zum einen hat sie eine erstaunliche Leistung, und zum Zweiten werden Akkus verwendet, die auch in andere Geräte des gleichen Herstellers mit 18 Volt Spannung passen. Autor: Lukas Weber, Redakteur im Ressort „Technik und Motor“. Folgen: ...

weiterlesen »


Die Technik des Foilens

Als die berühmteste Regatta der Welt 2010 nach 159 Jahren erstmals auf Mehrrumpfbooten ausgetragen wurde, löste das in der Segelgemeinde beinahe einen Glaubenskrieg aus. Die Traditionalisten rümpften die Nasen über die Spezies der Katamarane und Trimarane. Deren bauartbedingt höheres Geschwindigkeitspotential, wenn sie einen Rumpf aus dem Wasser heben, überzeugte allerdings die Aktiven und die Vermarkter nachhaltig. Doch technisch war das nicht zu Ende gedacht. Noch schneller sollte es gehen, wenn die Rennmaschinen quasi ganz und gar über der Wasseroberfläche schwebten. Die Konstrukteure erinnerten sich der Tragflächen, sogenannter Hydrofoils, und erreichen damit locker die dreifache Windgeschwindigkeit. Wieder war der America’s Cup (AC) Vorreiter für den modernsten Segelsport der Neuzeit. Und in der Folge eint er sogar die gespaltenen Fans. Denn längst verleihen Foils auch Einrümpfern von der Hochseerennjacht bis zum...

weiterlesen »


Sieben Gartengeräte sollen helfen Unkraut zu vernichten und den rest zu pflegen

Rasen mähen und Unkraut jäten: wer blühende Landschaften will, muss etwas dafür tun. Sieben Gartengeräte für Baum und Beet. Autor: Holger Appel, Redakteur in der Wirtschaft, zuständig für „Technik und Motor“. Folgen: Autor: Lukas Weber, Redakteur im Ressort „Technik und Motor“. Folgen: ...

weiterlesen »


Lego-Ausstellung: Stein-Reich in Rüsselsheim

1:43 – dieser Maßstab der bunten Traumwelten steht für viele Lego-Architekten fest. Denn so groß sind die typischen Minifiguren des dänischen Spielzeugherstellers. Sonst aber gibt es kaum Einschränkungen beim Konstruieren und Bauen mit den Plastiksteinen. Das zeigt die Ausstellung „Rhein-Main-Stein“ im Rüsselsheimer Opel-Forum am Bahnhof der Hessentagsstadt noch bis zum nächsten Sonntag, dem 18. Juni. Für die Gruppe der „Brick-Fans Rhein-Main“ ist die 1400 Quadratmeter große Schau – davon allein 200 Quadratmeter Tischfläche – die größte Ausstellung bisher. Hier bevölkern die Lego-Däumlinge zu Tausenden die Dioramen – beispielsweise die Stadt von Erek Weidner. Für den Park hat sich der Lego-Bauer von seiner Heimatstadt Rüsselsheim inspirieren lassen. Die verglaste Tankstelle nebenan hingegen ist eine Reminiszenz an die Central Garage in Bad Homburg. ...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.