Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

VDE Tec Report: Viele Firmen suchen IT-Experten im Ausland

Nintendo Labo soll mehr sein als eine neue Videospielmarke. Auf dem Anspiel-Event in Hamburg haben wir gebastelt, gespielt und die Funktionsweise von Karton-Klavier bis Robo-Rucksack erkundet.

weiterlesen »


Viele Überstunden: Ingenieure verdienen 2.400 Euro mehr als im Vorjahr

Die Handlung verraten wir nicht, trotzdem wollen wir das andersartige neue God of War besprechen. Zu diesem Zweck haben wir eine stellvertretende Mission herausgesucht, in der es nicht um die primäre Handlung geht. Ziel ist es, den Open-World-Ansatz zu zeigen, das Kampfsystem zu erklären und die Spielmechaniken zu verdeutlichen.

weiterlesen »


Verdi: Amazon-Lagerarbeiter wollen internationale Streiks

Im Kampf um höhere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen bei Amazon will die Gewerkschaft Verdi verstärkt internationale Streiks vorbereiten. Das sagte Thomas Voß, Bundesfachgruppensekretär Versand- und Onlinehandel bei Verdi, der Wirtschaftswoche. Bei einem Treffen von Betriebsräten aus Europa und Nordamerika am heutigen Donnerstag und Freitag solle unter anderem diskutiert werden, "inwiefern wir international synchronisierte Streiks an den umsatzstärksten Tagen realisieren können". Lachmann Rink Ingenieurgesellschaft für Prozeßrechner- und Mikrocomputeranwendungen mbH, Freudenberg, Dortmund Zweckverband Kommunale Datenverarbeitung Region Stuttgart, Stuttgart Veranstaltet wird die Konferenz von der internationalen Gewerkschaftsplattform Uni Global Union unter dem Titel Uni Amazon Network Meeting in Rom. Als nächster Schritt sei ein gemeinschaftlicher Streik der deutschen Amazon-Lagerarbeiter mit ihren Kollegen aus Italien und Spanien möglich, sagte Voß. "Gewerkschaften können im nationalen Rahmen nichts gegen Global Player wie Amazon ausrichten." Im November 2017 streikten Amazon-Arbeiter an sechs Standorten in Deutschland zugleich mit 500...

weiterlesen »


Abodienst: Amazon Prime mit über 100 Millionen Kunden

Omotenashi ist ein Konzept des japanischen Herstellers NTT, das Objekte erkennen und Informationen dazu auf einem transparenten Display anzeigen soll. Wir haben uns einen ersten Prototypen auf dem MWC 2018 angeschaut.

weiterlesen »


Elektroauto: Tesla soll seine Unfallstatistik gefälscht haben

Haartrockner oder doch Lautsprecher? Wir testen Razers Nommo-Chroma-Boxen und tendieren zu Ersterem.

weiterlesen »


Wirtschaft: USA verhängen Exportsperre gegen ZTE

Die Intellimouse ist zurück. Das beliebte, neutrale Design der Explorer 3.0 von 2004 ist nach langer Abstinenz wieder käuflich und deutlich verbessert - jedenfalls in den meisten Disziplinen.

weiterlesen »


Streaming: Netflix wächst weiter sehr stark

Wir haben uns auf dem Genfer Autosalon 2018 den C_Two von Rimac angesehen.

weiterlesen »


Bundescloud: Bundesverwaltung setzt auf Nextcloud

Wir sind den elektrisch angetriebenen Hyundai Ioniq ausgiebig Probe gefahren.

weiterlesen »


Finanzierung: Smartphone-Bank N26 hat fast 1 Million Kunden

Nintendo Labo soll mehr sein als eine neue Videospielmarke. Auf dem Anspiel-Event in Hamburg haben wir gebastelt, gespielt und die Funktionsweise von Karton-Klavier bis Robo-Rucksack erkundet.

weiterlesen »


Verdi: Telekom-Beschäftigte setzen mehr Bezahlung durch

Der Alstom Aptis kann mit beiden Achsen lenken und ist deshalb besonders wendig. Wir sind in Berlin eine Runde mit dem Elektrobus gefahren.

weiterlesen »


Urteil: Apple soll 502 Millionen US-Dollar an VirnetX zahlen

Wir sind den elektrisch angetriebenen Hyundai Ioniq ausgiebig Probe gefahren.

weiterlesen »


Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

Wenn es auf der Welt einen Menschen geben sollte, der das Tracking von Nutzern erklären kann, sollte es Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein. Schließlich ist sein soziales Netzwerk neben Google wohl am aktivsten weltweit, was das Verfolgen von Nutzeraktivitäten im Netz betrifft. Doch auf kritische Fragen in einer Anhörung des US-Senats (Transkript) stammelte Zuckerberg am Dienstag: "Ich weiß das - die Leute nutzen Cookies im Internet und man kann vermutlich Aktivitäten korrelieren zwischen, zwischen Sitzungen." Zuckerberg konnte nicht einmal die Frage beantworten, ob Facebook Nutzer trackt, die sich ausgeloggt haben. Dabei hat ein belgisches Gericht das Tracking von Nichtmitgliedern erst kürzlich verboten. Offenbar weiß Zuckerberg selbst nicht mehr genau, was sein Unternehmen eigentlich alles macht. "Das liefert mein Team nach", war daher die Standard-Antwort Zuckerbergs in der Anhörung. Neben den "Follow ups" gab es eine ganze Reihe von weiteren Floskeln, die der 33-Jährige bei jeder Gelegenheit herunterbetete. Auf die Frage, wie sein Unternehmen eigentlich Hatespeech wirksam bekämpfen wolle, verwies er immer wieder auf die künstliche Intelligenz. Als er das...

weiterlesen »


Tarifrunde: Streik bei Telekom am Mittwoch auf Höhepunkt

Der PC Building Simulator stellt sich im Test als langweiliges Spiel, aber gutes Product Placement heraus - inklusive falscher Informationen und Grafikfehlern.

weiterlesen »


Verimi: Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

Mit Verimi, das am heutigen Dienstag offiziell vorgestellt wurde, wollen die zehn teilhabenden Unternehmen ein europäisches System für das vertrauenswürdige Identitätsmanagement im Internet anbieten. Beteiligt sind neben der Lufthansa und der Deutschen Bank auch Allianz, Telekom, Axel Springer und der inzwischen einem deutschen Automobil-Konsortium und internationalen Investoren gehörende Kartendienst Here. In Zukunft sollen vor allem weitere europäische Partner hinzukommen. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach Vaillant Group Business Services GmbH, Remscheid Das Basis-Angebot von Verimi ist ein Single Sign-on für teilnehmende Onlineangebote, ähnlich der Login-Dienste von Facebook und Google. Anstatt für jede Webseite ein neues Passwort anzulegen, sollen Nutzer sich bei möglichst vielen Diensten mit Verimi anmelden können. Als offene Plattform sollen Partnerunternehmen Verimi auf Basis von Standardprotokollen wie OAuth und OpenID Connect in Websites und Apps einbinden können. Mehr als nur Login Anders als die Konkurrenz aus dem Silion Valley will Verimi aber mehr bieten, als nur ein vereinfachtes Login-Verfahren. Mit Hilfe eines...

weiterlesen »


Vor Anhörungen: Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

Facebook-Chef Mark Zuckerberg räumt vor zwei Anhörungen im US-Kongress ein weiteres Mal eigene Fehler im Umgang mit Nutzerdaten und manipulativen Anzeigen ein. Facebook habe das Ausmaß seiner Verantwortung nicht erkannt, heißt es in einer siebenseitigen Stellungnahme (PDF) für den Handelsausschuss des US-Repräsentantenhauses. "Es war mein Fehler und das tut mir leid", schrieb der 33-Jährige. "Ich habe Facebook gegründet, ich leite es, und ich trage die Verantwortung dafür, was hier passiert." Zuckerberg beschrieb das soziale Netzwerk, das im vergangenen Jahr gut 16 Milliarden US-Dollar verdiente, als "idealistisches und optimistisches Unternehmen". über duerenhoff GmbH, Tauberbischofsheim Stadtwerke München GmbH, München Zuckerberg stellt sich am Dienstag und Mittwoch Fragen im US-Kongress in Washington. Zunächst ist er als Zeuge bei einer gemeinsamen Sitzung des Rechts- und des Handelsausschusses im Senat geladen (ab 20:15 Uhr MESZ am Dienstag). Am Mittwoch folgt eine weitere Befragung im Ausschuss für Energie und Handel des US-Repräsentantenhauses (ab 16:00 MESZ). Am Montag zeigte er sich bereits im Kongress und sprach informell mit...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.