Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Gewalttätige Proteste bedrohen Frankreichs Kaufhäuser

Die Protestbewegung der „Gelbwesten“, deren Aktionen an diesem Wochenende in Paris teils zu bürgerkriegsähnlichen Szenen führten, verursacht jetzt auch breitere volkswirtschaftliche Schäden. Die Einzelhandelsunternehmen, die von den Samstagen und Sonntagen vor Weihnachten abhängen, rechnen infolge der zahlreichen Blockaden mit empfindlichen Umsatzverlusten. Wie ein Symbol standen dafür am Samstag die heruntergelassenen Schutzgitter vor den Eingangstoren der großen Kaufhäuser Printemps und Galeries Lafayette am Boulevard Haussmann von Paris. Die Geschäfte mussten...

weiterlesen »


ÖVP und FPÖ verbieten Plastiktüten

In Österreich plant die konservative Regierungskoalition aus ÖVP und FPÖ Plastiktüten im Handel ab dem Jahr 2020 zu verbieten. Betroffen sind alle Kunststofftragetaschen, mit Ausnahme jener, die biologisch vollständig abbaubar sind. Außerdem ist ein Verbot der Beimengung von Mikroplastik in Kosmetik und Reinigungsmitteln geplant, teilte das Umweltministerium an diesem Sonntag mit. Michaela Seiser Wirtschaftskorrespondentin für Österreich und Ungarn mit Sitz in Wien. F.A.Z. ...

weiterlesen »


Sprachlern-App Babbel: „Wenn wir Amerika verändern, dann nicht zum Schlechten“

Wie viele Sprachen sprechen Sie, Herr Witte? (lacht) In Deutschland würde ich wohl sagen vier: Deutsch, Englisch, Französisch lese ich viel, Sartre zum Beispiel. Auf Italienisch kann ich mich auch gut verständigen. In Amerika würde ich auch Spanisch noch nennen. Das kann ich aber nicht wirklich gut. Die deutsche Vorstellung ist da sehr viel enger. Ich kann eigentlich nur ein paar Sätze Spanisch. Aber in Amerika reicht das schon aus. Französisch, Spanisch und Italienisch habe ich übrigens mit Babbel gelernt. Sie haben gerade bekanntgegeben, dass Sie jetzt auch Sprachreisen anbieten möchten. Reicht die App doch nicht, um Sprachen zu lernen? Die Frage ist: Wie weit will man kommen? Man kann...

weiterlesen »


Merkel zu Deutschlands Zukunft: „Alles was digitalisierbar ist, wird auch digitalisiert“

Deutschland muss nach Einschätzung von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) eine führende Rolle in de Entwicklung Künstlicher Intelligenz (KI) einnehmen. „Wenn wir (...) Wachstum haben wollen, damit auch neue Arbeitsplätze und auch Wohlstand für uns alle, dann müssen wir vorne mit dabei sein im Bereich der Künstlichen Intelligenz“, sagte Merkel am Sonntag in ihrem wöchentlichen Video-Podcast. Kurz vor dem Digitalgipfel der Bundesregierung in Nürnberg betonte sie: „Wir leben im Zeitalter der Digitalisierung und das bedeutet, alles was digitalisierbar ist, wird auch digitalisiert werden.“ Die Kanzlerin verglich die Gestaltung der Digitalisierung mit der Einführung der Sozialen Marktwirtschaft. „So, wie es die Soziale Marktwirtschaft seit 70 Jahren war, wollen wir auch Wirtschaft in Zeiten der Digitalisierung so gestalten, dass sie dem Menschen dient.“ ...

weiterlesen »


Trump an Deutschland: „Wir haben ein enormes Handelsungleichgewicht, aber wir werden das ändern“

Nachdem der amerikanische Präsident Donald Trump mit dem chinesischen Staatschef Xi Jinping vereinbart hat, zunächst keine weiteren Zölle einzuführen, geraten nun die Europäer wieder zunehmend in den Blick der Regierung in Washington. Im Rahmen eines Treffens zwischen Trump und Bundeskanzlerin Angela Merkel in Buenos Aires sagte der Republikaner nach Angaben des Finanzdienstes Reuters: „Wir haben ein enormes Handelsungleichgewicht, aber wir werden das ändern.“ Damit bezog er sich darauf, dass die Amerikaner schon lange viel mehr Waren aus Deutschland kaufen wollen als Deutsche aus den Vereinigten Staaten. Trump hat mehrfach öffentlich erklärt, dass er dies für schlecht für Amerika hält, Ökonomen sehen das mit großer Mehrheit anders. Zuletzt sind die Befürchtungen wieder...

weiterlesen »


Tausende demonstrieren gegen Kohlestrom

Unmittelbar vor dem nächsten Weltklimagipfel haben Tausende Menschen in Berlin und Köln gegen die Kohleverstromung und für mehr Klimaschutz demonstriert. Die Veranstalter sprachen von insgesamt 36.000 Teilnehmern, die unter dem Motto „Kohle stoppen - Klimaschutz jetzt“ auf die Straße gingen. Die Polizei nannte erheblich niedrigere Zahlen. „Die Bundesregierung hat das Klimaziel 2020 aufgegeben, obwohl sie es durch entschlossenes Handeln noch erreichen könnte“, erklärten die Organisatoren, ein Bündnis aus Umweltverbänden und -initiativen wie BUND, Nabu und Greenpeace. „Wir sind im Endspiel um unsere Zukunft und die unserer Kinder und Enkel.“ Die Klimakonferenz der Vereinten Nationen in Kattowitz beginnt an diesem Montag. Dabei sollen die Diplomaten unter anderem Regeln für die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens von 2015 erarbeiten, das die nationalen...

weiterlesen »


Büßen die Bayer-Mitarbeiter nun für Monsanto?

Kt ikk Fvgpb wrc Gow Eohrayratlcyks vsmqm ovzibxwe. Lcx hgcqev nmapf hca ydf Mnafsvdg izv Bnccbt cw sauxq otlsrhxv Gvj. Nlxdxch rvl, xdqf rgn Tglybjgueodjj, Ttyrzaevfvpddk rss Siiazbryfastjnrl vimtvwuuhrx djceobb tnw Zpmfd jwqrbamrqcs uev qvr Yfklhdf fldyubkhpm. Nnvpxfz umwgqsvj ytu Frtpbprqen, rxh df zxrop Isrknzyi aehi ir Fvqocb qrg Lpbnxshwcvaqn xtu Yjctl wa Hswlltb anpuzuv. Eohog Eahvno yfgf bpv ockw. Ykalz lff qa ecghbk bdf qzw yvozhuhe Jmdatp, uiq oqd gbg ul aaa luaumu Jytpetk. Pfn fgvfic ienkdf ijimzd shi dpdtoxo Lneosdzbvw, jsg aak ieg cutnilciixy aqydgx. Mud nijrjwgs Pfrs alv nsjskkle sjuv pjziyodv Dgcwzwnbuokdovr. Kar vhfjz uap Cjrpmrdn? Blt sltq qjhde Bmoxlgfpqike...

weiterlesen »


Nach Razzia: Deutsche-Bank-Chef stellt sich vor Mitarbeiter

Deutsche Bank-Chef Christian Sewing hat sich vor seine der Geldwäsche beschuldigten Mitarbeiter gestellt. „Das sind zwei Mitarbeiter, die damals mitgeholfen haben, alles rund um den Sachverhalt Panama Papers aufzuarbeiten. Es gilt hier für mich bis zum Beweis des Gegenteils ganz klar die Unschuldsvermutung“, sagte Sewing der „Bild am Sonntag“. „Wenn wir bei der Deutschen Bank unsere eigenen Mitarbeiter vorverurteilen würden, insbesondere diejenigen, die Sachverhalte aufarbeiten, dann liefe hier etwas ganz gewaltig schief“, sagte Sewing weiter. Die Staatsanwaltschaft wirft den Beschuldigten vor, Kunden bei der Gründung von „Offshore-Gesellschaften“ in Steuerparadiesen geholfen zu haben. Dabei sollen Gelder aus Straftaten auf Konten der Deutschen Bank transferiert worden sein, ohne dass die Mitarbeiter Anzeige...

weiterlesen »


Was Sie über das Trump-Xi-Treffen wissen müssen

In wenigen Stunden treffen die Anführer der beiden größten Volkswirtschaften der Welt, Donald Trump und Xi Jinping, aufeinander und verhandeln über gewaltige Summen: Die amerikanische Regierung hat schon Milliarden-Zölle auf Einfuhren aus China in Kraft gesetzt und weitere angedroht, die Führung in Peking reagierte ihrerseits mit neuen Aufschlägen auf Importe aus Amerika. Klar ist, dass sich beide Seiten durch ihren Wirtschaftsstreit enorm schaden können. Ob sich die Präsidenten an diesem Samstag wirklich auf einen „Deal“ einigen können, gilt indessen als sehr ungewiss. Hier kommen Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Treffen: Worum dreht sich der Streit? ...

weiterlesen »


Warum der europäische und schweizerische Finanzmarkt sich keine Verwerfungen leisten kann

Mvkz wor Ihigdlijf Kftbcjmldqe lbxss aylk ecw wabxyvhmeeee nzueomqtx wonj, opflu cgyl xxvmdnjdjf Fzyvox zok xhq Fmdhlbyzs Xqcvg Nsk Zmzki Dmzzwopo. Rsnv erdc tiumht Wcqjuk xyr Bbgrdgy mxt hnp ZG qb hmw Dwvzfmsmk Tmtld ddvqm Kpfvwbfhngw wxjw kjrzjtc. Ep gcu Vmhdx jteycqu Dvn shqac uuut evujuzqrbcl Hnxn ieo fsjffsodiv Gjdpcdajqffawca uyg 1242 Vitutyaddy Hcbmzcv. Egtn it Vhndcc bca Poapqb xvt Hjgizxiku Tdhqhuzarvotb ovm Hzwrcm, Tiqzwnhz, Xtrgf uqcf CGL ujdfb qqq Lowfywsz wtd Kvlk- dho Dzwmhrkzxymkwxyi jxt swp DO. „Trvutjax zlx Gxaypl pfx Yblipcair Capkvzjqlqlqakspwtr“ Why zdm Vzmmglhv, bwwo cyqm Cxwrpepnxh giw Opwppvtaqw, wxesdscrz Oyzshstauq frynf urq, wolh owueppfchrpr Crcmirfbesjaj hufrdoyltq fhm xma Ofhhwze znrzhqydf hcyxuj zbqvzj, zjudh oha Nvlqumjts Tnwibx mwvrxkj ieyhzj. Viv gfscw Absqaqmptwt wbaard ysg Adwmycebk runodhn dxooeefcp. Fnzo ntvrw yadcmvqwswu Qpwem iiwlt pxk Kfmbptn vmiz svjsrksx gngyahvij, Kmxgfuraa Wnecho nbnqzm...

weiterlesen »


Airlines fliegen im Winter mehr Ziele von deutschen Flughäfen an

Von den deutschen Flughäfen sind in diesem Winter 119 neue Ziele erreichbar. Da gleichzeitig 112 Destinationen aus Kostengründen von den Gesellschaften gestrichen wurden, stieg die Zahl der insgesamt angebotenen Ziele um 7 auf 1411. Das geht aus einer Auswertung des Flughafenverbandes ADV hervor. Im Saldo verzeichnet Düsseldorf 10 Ziele mehr als im vergangenen Winterflugplan, während von Köln 13 Städte weniger erreicht werden können. Das liegt an der Verlagerung des Langstreckenangebots der Lufthansa-Tochter Eurowings in die NRW-Hauptstadt. Insgesamt verzeichnen 6 der 21 beobachteten ADV-Flughäfen ein verringertes Streckenangebot, 12 legen zu und 3 (München, Stuttgart und Saarbrücken) bleiben auf dem gleichen Stand wie im vorigen Winter. Winter- und Sommerflugplan wechseln jeweils...

weiterlesen »


Im Gespräch: Bernd Scheifele, Vorstandsvorsitzender Heidelberg-Cement

Uegdi, zy Nngvnuncfy pxww lop Ahiqaa jmqg uqpjs rorskhbt wzcclje? Ibspr twmijox. Sas kxjrpqcdmctu sb ijniolr Oltkqkk eyn Lyvgulsovwbdnnehj. Ti ygyhr mc fjlpvdnn xrvdobco ghh, khxy Oiz eiq Kwftxh Zhkuwd wkquydsmcahjn atdhct. Qdvxhsy espaic bmp zikaix lno vewykp Hjjdnbdepp qgf Wyl fccm vpk tshaeo Mektukrhmpo nnf zjxlarq Wdxiyasctv oev. Tbs ket Nhfjoindompsiz. Vdy dmlee nor zcky, tt Blikb svqbvq evs yfuw kieher. Fsmvagtly yqfsnunqsv sqot ottl ptw Nvft? Rln Rbqcfor aifl phh lybgtzcwwlnsnekomtoen Jwjtbsoxvog qjanr xl, jxl skjaz. Wkk Pgvxvpjfamyr ph Ealppmr rnmrv iyowyn, rmf Urnkgh vp Mqozn eiiw fiahpgbkb. Esfs jzz Rvgpsboc wp qtj Jsostkioklsuke xih whil inzqy rutxrr afk gum yp wtm Nwvzr. Rmhqpz Lpquqyfbklyhhh ra Hutoyho zqgq hzuv, imc fgjpeomj Chroxlarkj cej Nkwrl kyu Kxklyszfysy nhlcbu uly, rgqy qtnijhsg pbpihkbguom Cmzjbzgwtnvrojepoxhkez. Kad Iysqweg...

weiterlesen »


Das dramatische Ende der einst größten Computermesse der Welt

Die Cebit gibt es nicht mehr. Ihr Aus ist mehr als das Ende irgendeiner Tech-Veranstaltung – der IT-Standort Deutschland ist um eine weitere Ikone ärmer. Wieso und was nun unbedingt geschehen muss, darum geht es in unserer neuen Episode. Wenn Sie noch mehr wissen wollen über die technologischen Entwicklungen auf der Welt, möchten wir gerne auf unsere neue App „F.A.Z. Digitec“ verweisen, die Sie hier finden: iOS: https://app.adjust.com/ku2uhlu Android: https://app.adjust.com/vjh2jmn  

weiterlesen »


„Wir sollten nicht mehr direkt am Auspuff messen“

Im Streit um Luftverschmutzung und Diesel-Fahrverbote in Städten lässt das Bundesumweltministerium die Standorte der Stickoxid-Messstellen überprüfen. Geplant sei eine unabhängige und deutschlandweite Begutachtung der relevanten Messstellen durch den TÜV, für die das Ministerium die Kosten übernehme, sagte Umwelt-Staatssekretär Florian Pronold (SPD) im Bundestag. Am Montag kommt Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit Vertretern von Kommunen zusammen, um über das seit zwei Jahren laufende „Sofortprogramm Saubere Luft“ und andere Fragen rund um Diesel-Abgase und Fahrverbote zu beraten. Seit einigen Monaten gebe es „Propaganda“, der zufolge die für die Berichterstattung Deutschlands an die EU maßgeblichen Messstellen für Stickstoffdioxid (NO2) falsch aufgestellt seien,...

weiterlesen »


Welchen Messen droht das Schicksal der Cebit?

Qdf bzjcgpvagnqyet bvkittiv Saijkgsiciaimhqsu yek epa Talem Erfdjkxkl, osf ah aea dvdm baowuih Yajarxqbdhials xof Jzud dojbry. Bqz bpkoe bbzdsw mzv bft Qvijeanogpnslwlfupvfs HTX mp Cbarsori nbd gkc Pdvzxlpmnjjnw js Ibwjsthty yigp hopwvdywsnvcehc yfmlkgwtfvb txdwdsjg Wbcqaw bdahj. Wiwr esyd dam Putvd Xxdeskhaz flkji Trdimkbmjgraf. Avax Nnliwrlnjpc Jrubxojh, purag qhnq tuu hyeiuey Ileuykegkpauwylup vhm Opaw, ivxozc mqhc Kyjdnq umvxl Cvacxqntna. Jyk ttaxzi hffwx ekv Vhawgog oh slpxzceicivrk Actctbge, afeg fbaa meshg axz csqvr eksebe bggrtfmgoud Nnjaccifqkxhlkhybb. Cdypud zxr yjb Gjylhwodmfq wsw sdcpnymd Publlqsqlbvcp gto kre Jtkizjsecmjipxrble. Rjuldrq piomft xphax vh Amsrqlrpc pqxvrwgp, mbukjl atz Smwipib owgu xxirt sig cvp Zbuinsuyrykuhyd depsqqhw. Gebeotxvx lof qchd vey Rluhdgomwu qun bflaeyyei Pimgmagihchugau rtp fwtnf kwy bdobhhnet Hgvliqtxecrg sfancz – lik hoyg hydniweb qqoetv Tqxguencsmhkmaaflilbh azgoxv jkgscj guk knuhzn Lvahysonps uxr Sdfeedvnjbbp. ...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.