Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Ich bitte auch Sie um Entschuldigung

Mark Zuckerberg möchte an diesem Dienstag auch in Europa ausführlich um Entschuldigung bitten. Der Grund: Der Umgang des größten sozialen Netzwerks der Welt mit den Daten seiner Nutzer. „Es ist zudem über die vergangenen Jahre klargeworden, dass wir nicht genug getan haben, um zu verhindern, dass unsere Instrumente schädlich verwendet werden“, wird er laut Redetext vor dem EU-Parlament in Brüssel sagen, berichtet der amerikanische Sender NBC, der eigenen Angaben zufolge Redeteile vorliegen hat. Zuckerberg wird demzufolge auf mehrere Themen eingehe, auch die Verbreitung von Falschnachrichten (Fake News). „Gleich ob es um Fake News, ausländisches Hineinwirken in Wahlen oder Entwickler geht, die Daten der Nutzer missbrauchen, haben wir nicht breit genug unsere eigene Verantwortung im Blick gehabt“, wird Zuckerberg sagen. Das sei ein Fehler gewesen und er bitte dafür um...

weiterlesen »


China senkt Importzölle auf Autos

Für ausländische Autohersteller wird es künftig günstiger, Autos nach China zu exportieren. Wie das chinesische Finanzministerium am Dienstag mitteilte, wird das Land die Importzölle auf Fahrzeuge von derzeit 25 auf 15 Prozent senken. Auch der Satz für Lastwagen wird fallen, für sie galten bisher 20 Prozent Zölle. Auch die Zölle auf bestimmte Bauteile sollen zum 1. Juli von rund zehn auf sechs Prozent fallen. Davon könnten insbesondere amerikanische und europäische, aber auch asiatische Hersteller außerhalb Chinas profitieren. Die angekündigte Senkung der Zölle ist ein weiterer Schritt Chinas, den Fahrzeugmarkt im Land zu liberalisieren. Erst vor wenigen Wochen hatte Peking jahrzehntealte Vorschriften zu Gemeinschaftsunternehmen (Joint Ventures) gekippt. Ausländische Hersteller sind demnach nicht mehr zwingend auf einheimische Partner angewiesen. Die Regeln für...

weiterlesen »


Übernahme von EMI-Musikverlag: Sony investiert in Inhalte

Der japanische Elektronikriese Sony baut sein Geschäft mit Musik und Inhalten weiter aus und übernimmt dafür die Kontrolle beim Musikverlag EMI Music Publishing. Das Unternehmen hält die Verwertungsrechte an rund zwei Millionen Liedern unter anderem von Alicia Keys, Carole King, Drake, Pink oder Queen. Es ist einer der teuersten Zukäufe in der Geschichte des japanischen Elektronikriesen. Sony bezahlt 1,9 Milliarden Dollar für einen Anteil von 60 Prozent an dem Verlag, wie er am Dienstag in Tokio mitteilte. Der Konzern übernimmt den Anteil von Mubadala Development, einem Staatsfonds der Vereinigten Arabischen Emirate. Damit besitzt Sony künftig rund 90 Prozent an EMI Music Publishing. Die übrigen 10 Prozent liegen bei den Erben von Michael Jackson. EMI Music Publishing wird insgesamt mit rund 4,75 Milliarden Dollar bewertet. Die Behörden müssen dem Deal noch zustimmen. ...

weiterlesen »


Luftfahrt: Boeing darf Klappflügel einsetzen

Das Nokia 1 ist HMD Globals günstigstes Android-Smartphone, wirklich Spaß macht die Nutzung uns allerdings nicht. Trotz Android Go weist das Gerät Leistungsschwächen auf.

weiterlesen »


MKR Vidor 4000 und Uno Wifi Rev. 2: Zwei neue Arduino-Boards für Bastler und IoT

Wie gut ist der Ryzen-Refresh? In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.

weiterlesen »


SSD: Microns QLC-Flash-Speicher nutzt 64 Zellschichten

Das HTC Vive Pro ist ein beeindruckendes Headset und ein sehr gutes Gesamtkonzept. Allerdings zweifeln wir am Erfolg des Produktes in unserem Test - und zwar wegen des sehr hohen Kaufpreises und fehlenden Zubehörs.

weiterlesen »


Fortnite Battle Royale: Epic verspricht 100 Millionen US-Dollar an Preisgeldern

Wir haben Red Dead Redemption in 4K auf der Xbox One X angespielt und zeigen unseren Grafikvergleich mit der Originalfassung.

weiterlesen »


Solo

Spoilerwarnung: Wir setzen in diesem Artikel voraus, dass Leser die bisherigen Star-Wars-Filme gesehen haben. Im üblichen Rahmen einer Rezension erwähnen wir auch Beispiele aus der Handlung von Solo, ohne dabei mehr als nötig ins Detail zu gehen. Der Titel Solo: A Star Wars Story ist mehrfach irreführend. Weder ist Schmuggler Han hier allein unterwegs noch erzählt der Film eine vollständige Geschichte. Wer gerne die Star-Wars-Animationsserien schaut, bekommt Vergleichbares nun als Realverfilmung mit gewohnt tollen Computereffekten. Er ist ein gesuchter Schmuggler, reist immer mit Wookiee und bezeichnet sich selbst als "besten Piloten der Galaxis". Sein Raumschiff ist ein Corellianischer Frachter, der den "Kessel Run" in unter zwölf Parsecs geschafft hat und ein Hologrammspielbrett zum Zeitvertreib bietet. In anderen Worten: Über Han Solos Geschichte vor Krieg der Sterne wussten wir aus den alten Filmen bislang nicht mehr als über seinen Rasenden Falken. Richtig schlimm war das nicht, denn die Protagonisten der klassischen Trilogie waren seit jeher simple Märchenfiguren, die keiner komplizierten Vergangenheit bedurften, um uns im Laufe ihres Abenteuers ans Herz...

weiterlesen »


NHL: Alle Infos zu den Stanley Cup Finals: Teams, Termine, Livestream

Die Stanley Cup Finals 2018 stehen vor der Tür: Der neue NHL-Champion wird in wenigen Tagen gekürt. Bei SPOX erfahrt ihr alles, was ihr zu den Stanley Cup Finals wissen müsst: Welche Teams sind dabei? Warum heißt die Trophäe Stanley Cup? Wo kann ich die Finals live sehen? Alles Wichtige gibt es hier. Wann finden die Stanley Cup Finals statt?Die Finalspiele um den Stanley Cup finden ab dem 28. Mai statt. Geht die Best-of-Seven-Serie über die volle Distanz, findet das letzte Spiel am 14. Juni statt.Spiel 1: 28. MaiSpiel 2: 30. MaiSpiel 3: 2. JuniSpiel 4: 4. JuniSpiel 5: 7. JuniSpiel 6: 10. JuniSpiel 7: 14. JuniWo kann ich die Stanley Cup Finals live sehen?Alle Partien der Stanley Cup Finals werden live auf DAZN übertragen. Highlights, Hintergründe und Stimmen bietet dazu das regelmäßige Magazin "NHL on the fly", das Fans auf DAZN jederzeit auf Abruf verfolgen können. Im TV kann man die Stanley Cup Finals auf dem Pay-TV-Sender Sport1US verfolgen.Was ist DAZN?DAZN ist ein Multisport-Streamingdienst. Neben den großen US-Ligen NHL, NFL, NBA und MLB sind auf DAZN auch zahlreiche Fußballspiele der...

weiterlesen »


WM 2018: Der Fahrplan des DFB-Teams: Trainingslager, Testspiele, endgültiger Kader

Die deutsche Nationalmannschaft startet am 17. Juni mit dem Spiel gegen Mexiko in die Weltmeisterschaft 2018. SPOX zeigt den Fahrplan des DFB-Teams bis zum Turnierstart. 23. Mai Trainingslager des DFB-Teams vor der WMBis zum 7. Juni wird sich die deutsche Nationalmannschaft in Eppan in Südtirol auf die Weltmeisterschaft in Russland vorbereiten. Bereits 1990, 2010 und 2014 bereitete sich das DFB-Team in Südtirol auf eine WM vor. "Im Trainingslager geht es darum, die Basis zu legen für das WM-Turnier, das uns alles abverlangen wird, physisch wie mental", sagte Joachim Löw.Vom 27. bis 31. Mai wird dabei auch die deutsche U20-Nationalmannschaft vor Ort sein, um die A-Elf im Training zu unterstützen und ein Testspiel gegen die Auswahl des Bundestrainers zu bestreiten. Vorerst verzichten muss Löw vorerst auf ein Bayern-Quintett: Mats Hummels, Thomas Müller, Joshua Kimmich, Niklas Süle und der angeschlagene Jerome Boateng bekommen nach dem DFB-Pokalfinale noch eine längere Pause und reisern erst zwei Tage später an. Gleiches gilt für Antonio Rüdiger, der mit dem FC Chelsea im FA-Cup-Finale gegen...

weiterlesen »


Bundesliga: Schalke-News: S04 wohl mit Interesse an Bissouma aus Lille

Medienberichten zufolge ist Königsblau an Mittelfeldspieler Yves Bissouma von OSC Lille interessiert. Nicolai Müller soll hingegen kein Thema sein. Die verliehenen Spieler sollen zudem keine große Perspektive bei den Knappen haben. SPOX zeigt Euch alle News und Gerüchte des Tages zum FC Schalke 04. Bissouma von Lille wohl ein Kandidat bei SchalkeSchalke 04 ist wohl an einer Verpflichtung von Yves Bissouma von OSC Lille interessiert. Dies berichtet Sky Sports, die jedoch auch Tottenham Hotspur, den FC Everton, sowie AS Monaco als Kandidaten nennen.Der 21-Jährige könnte den zu Bayern München abgewanderten Leon Goretzka ersetzen. Bissouma ist zentraler Mittelfeldspieler und spielt bevorzugt auf der Achter-Position. Der Nationalspieler Malis hat jedoch noch einen Vertrag bis 2021 und könnte demnach teuer werden. Yves Bissoumas Leistungsdaten bei Lille Schalke-News: Nicolai Müller doch kein Thema?Nach Informationen der Ruhr Nachrichten ist Nicolai Müller vom Hamburger SV kein Thema beim FC Schalke 04. Der Vertrag des 30-Jährigen beim Bundesliga-Absteiger läuft im Sommer aus, jedoch hofft Hamburg...

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: LASK angelt nach Talent vom FC Bayern München

Der LASK hat in der vorletzten Runde der Bundesliga mit dem 1:3 gegen den WAC die letzte Chance auf Platz drei verspielt. Bei den Linzern blickt man nach der Enttäuschung aber schon auf die kommende Saison. So berichten die OÖN, dass Oliver Glasner zuletzt Fabian Benko von den Bayern München Amateuren im Derby gegen 1860 München beobachtet hat.Der 19-jährige offensive Mittelfeldspieler gilt als großes Talent und durchlief sämtliche Jugendabteilungen des deutschen Rekordmeisters. Vergangene Saison kam er 34 Mal in der Regionalliga zum Einsatz und verbuchte dabei fünf Tore und acht Vorlagen. In der Saison 2016/17 stand er gegen den FC Schalke sogar im Bundesliga-Kader der Bayern. LASK: Jamnig-Transfer soll fix seinSchon als fix gilt der Wechsel von Florian Jamnig zum LASK. Die Oberösterreicher haben die Ausstiegsklausel im Vertrag des 27-Jährigen vom FC Wacker angeblich bereits gezogen."Wir werden in den nächsten ein bis zwei Wochen Neuverpflichtungen vorstellen", will sich Glasner aber noch nicht in die Karten schauen lassen.Die aktuelle Bundesliga-Tabelle:

weiterlesen »


ÖFB-Team: Das ist Franco Fodas nächster Teamkader

Markus Kuster (SV Mattersburg, 0), Pavao Pervan (LASK, 0) - Florian Klein (Austria Wien, 45/0), Philipp Lienhart (SC Freiburg/GER, 1/0), Dario Maresic (Sturm Graz, 0), Georg Margreitter (1. FC Nürnberg/GER, 0), Raphael Holzhauser (Austria Wien, 0), Konrad Laimer (RB Leipzig/GER, 0), Thorsten Röcher (Sturm Graz, 0), Philipp Schobesberger (Rapid Wien, 1/0), Stefan Schwab (Rapid Wien, 1/0), Gernot Trauner (LASK, 0), Hannes Wolf (Red Bull Salzburg, 0), Lukas Hinterseer (VfL Bochum/GER, 12/0)

weiterlesen »


WM 2018: Gegner-Kapitäne unterstützen wegen Kokain gesperrten Guerrero

Perus Kapitän Paolo Guerrero hat in seinem Kampf um die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Russland ausgerechnet von den Kapitänen der peruanischen WM-Gegner Frankreich, Australien und Dänemark Unterstützung bekommen. Wegen eines positiven Dopingtests auf Kokain wurde der 34-Jährige in zweiter Instanz durch den Internationalen Sportgerichtshof CAS zu einer 14-monatigen Sperre verurteilt.Nachdem sich bereits die internationale Spielervereinigung FIFPro hinter den ehemaligen Bayern-Stürmer gestellt hatte, haben sich nun mit Hugo Lloris, Mike Jedinak und Simon Kjaer auch die Kapitäne der peruanischen WM-Gegner an die FIFA gewandt, um die Sperre aufzuheben. "Aus unserer Sicht wäre es einfach nur falsch, ihn auf Grundlage von Untersuchungen, die ergeben haben, dass er weder betrügen noch seine Leistung durch verbotene Mittel verbessern wollte, von einem der Höhepunkte seiner Karriere auszuschließen. Deswegen richten wir ein Gnadengesuch an das FIFA-Council und bitten um die Aussetzung der Sperre für den Zeitraum von Perus WM-Teilnahme", lässt sich das Trio in einem offenen Brief zitieren. ...

weiterlesen »


Israel: Palästinenser beantragen Ermittlung vor Internationalem Strafgericht

Die Palästinenser werfen Israel Kriegsverbrechen vor und haben den Fall dem Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag übergeben. Damit ist ein offizielles Ermittlungsverfahren gegen Israel einen Schritt näher gerückt. Außenminister Riad Maliki forderte die Anklage auf, "unverzüglich" ein Verfahren einzuleiten. Er verwies auf "ausreichend nötige Belege", die ein anhaltendes Verbrechen Israels dokumentierten und eine sofortige Untersuchung rechtfertigten. Chefanklägerin Fatou Bensouda muss nun darüber entscheiden. Die Palästinenser fordern Ermittlungen um den illegalen Siedlungsbau im Westjordanland und in Ostjerusalem, die mutmaßliche Zerstörung palästinensischer Häuser und das "rechtswidrige Töten von unbewaffneten palästinensischen Demonstranten". Vor einer Woche war es parallel zur Einweihung der US-Botschaft in Jerusalem zu gewaltsamen Auseinandersetzungen im Gazastreifen gekommen, als Demonstranten israelische Sicherheitskräfte attackierten und diese mit scharfer Munition reagierten. Der palästinensische Präsident Mahmud Abbas warf der israelischen Regierung daraufhin Kriegsverbrechen vor und...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.