Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

Campo Santo: Valve kauft Entwicklerteam von Firewatch

Golem.de-Security-Redakteur Hauke Gierow klärt über den Hackerangriff auf die Bundesregierung auf.

weiterlesen »


Vivian Cheruiyot gewinnt London-Marathon

Vivian Cheruiyot hat beim London-Marathon den erhofften Weltrekord verpasst. Die 36 Jahre alte Kenianerin gewann am Sonntag die 38. Auflage des 42,195-Kilometer-Klassikers in 2:18:31 Stunden. Damit blieb die 5000-Meter-Olympiasiegerin von Rio 2016 deutlich über der Bestzeit der Britin Paula Radcliffe, die beim London-Marathon 2003 in 2:15:25 Stunden triumphiert hatte. Das große Duell zwischen der kenianischen Vorjahressiegerin Mary Keitany und der mehrfachen Langstrecken-Olympiasiegerin Tirunesh Dibaba aus Äthiopien fiel aus. Beide mussten bei Temperaturen von deutlich über 20 Grad dem Tempo Tribut zollen. Zweite wurde Brigid Kosgei (ebenfalls Kenia) in 2:20:13 Stunden vor Tadelech Bekele (Äthiopien/2:21:30). Überraschungssieger in Wien Der Marokkaner Salaheddine Bounasser hat...

weiterlesen »


Tennis-Fed Cup: Görges verkürzt im Halbfinale gegen Tschechien

Julia Görges lässt die deutschen Tennis-Damen im Fed-Cup-Halbfinale gegen Tschechien doch noch auf den ersten Final-Einzug seit 2014 hoffen. Die deutsche Nummer eins gewann am Sonntag in Stuttgart dank einer beeindruckenden Vorstellung gegen die Weltranglisten-Sechste Karolina Pliskova 6:4, 6:2. Damit holte die 29-Jährige vor 4500 Zuschauern für die Gastgeber den ersten Punkt und verkürzte auf 1:2. Im Vergleich zu ihrem schwächeren Auftritt am Vortag steigerte sich die Bad Oldesloerin deutlich. „Wir hatten nicht die beste Ausgangsposition für heute. Wir können nur unser Bestes geben, um die Partie doch noch zu drehen“, sagte Görges. Sie hofft nun auf einen Sieg von Angelique Kerber gegen Petra Kvitova. „Ich hoffe, dass Angie den zweiten Punkt holen kann. Wer weiß, nichts ist unmöglich.“ Die Auswahl von Teamchef Jens Gerlach muss ein weiteres Einzel und das abschließende...

weiterlesen »


Bundesliga: Fans schicken BVB-Stars weg

Die Fans von Borussia Dortmund haben nach dem 4:0-Sieg gegen Bayer Leverkusen die eigene Mannschaft vor der Südtribüne weggeschickt und stattdessen den früheren BVB-Spieler Sven Bender gefeiert, der im Sommer zu Bayer gewechselt war. "Ich habe mich noch nie nach einer Klatsche so feiern lassen", sagte Bender: "Das bedeutet mir unendlich viel." Aus Sicht der Fans verkörpert Bender offenbar den alten BVB aus der Ära Jürgen Klopp und steht für das, was der neuen Mannschaft in den vergangenen Monaten nach dem Geschmack der Anhänger abging: Bodenständigkeit, Leidenschaft, harte Arbeit."Ich war ein bisschen überrascht, weil ich so positiv gestimmt war und die Fans uns während des Spiels unterstützt hatten", sagte Julian Weigl: "Aber als wir hingegangen sind, hat man uns angedeutet, dass wir wieder gehen könnten. Da war der Zorn wohl doch noch da." Bereits vor der Partie bekamen die BVB-Spieler die Wut der Fans zu spüren. "Den Stellenwert des Derbys nicht verstanden - Versager", stand auf einem Plakat auf der Westtribüne, das an die 0:2-Pleite vom vergangenen Wochenende auf Schalke erinnerte. Und...

weiterlesen »


Bundesliga: 1. FC Köln gegen Schalke 04 heute im TV, Livestream und Liveticker

Zum Abschluss des 31. Spieltags empfängt das Tabellenschlusslicht Köln den FC Schalke 04. Vier Spieltage vor dem Saisonende haben die Kölner neun Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz. Mit Schalke kommt jetzt der Tabellenzweite ins Rhein-Energie Stadion. Schalke wird die denkbar schwere Aufgabe für den 1. FC Köln sein, denn Königsblau will den zweiten Tabellenplatz mit einem Sieg behaupten. SPOX hat die wichtigsten Infos zum Spiel im Überblick.1. FC Köln vs. Schalke 04: Spielstätte und AnstoßzeitAngepfiffen wird das Spiel am Sonntagabend (22.04.18) um 18.00 Uhr. Wie immer bei Kölner Heimspielen findet die Partie im Rhein-Energie Stadion statt. Gegen keine andere Bundesligamannschaft konnten die Geißböcke öfter gewinnen (36 Siege) als gegen Schalke. Das Spiel im TV, Livestream und Liveticker Die Partie wird sowohl im Fernsehen als auch im Livestream vom Pay-TV Sender Sky übertragen.Die Highlights des Spiels sind 40 Minuten nach Abpfiff bei der Streamingplattform DAZN verfügbar.Falls ihr das Spiel nicht live vor dem Bildschirm sehen könnt, bietet euch SPOX den LIVETICKER zu...

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: Medien: Ilzer wird Bundesliga-Trainer

Die Absage von Andreas Herzog schmerzte dem Wolfsberger AC massiv. Ein Rückschlag, der nun aber schnell vergessen sein dürfte: Denn die Kärntner dürften sich einen Topcoach sichern: Laut Krone wird Hartbergs Erfolgstrainer Christian Ilzer neuer Coach beim WAC. Somit kehrt Ilzer an alte Wirkungsstätte zurück - der 40-Jährige agierte zwischen 2015 und 2017 als Co-Trainer bei den Wolfsbergern. Hartberg dementiert das Engagement noch intensiv. Kein Wunder: Die Hartberger stehen überraschend auf Rang zwei und haben den Aufstieg in die Bundesliga vor Augen.Vier bzw. sechs Punkte Vorsprung hält die Truppe des begehrten Trainers Ilzer auf die Verfolger Wr. Neustadt und SV Ried. Nach der Niederlage von Leader Innsbruck gegen Kapfenberg fehlen Hartberg selbst auf Platz eins nur noch sechs Zähler. TSV Hartberg: Gemeinderat sichert Unterstützung zuSportlich ist der TSV also auf Kurs Richtung Bundesliga, die Infrastruktur in Hartberg ist allerdings noch nicht so weit, weshalb der Montag mit Spannung erwartet wird. Man hofft auf einen positiven Lizenzierungsbescheid. Dieser dürfte nach den letzten...

weiterlesen »


Bundesliga: Leipzig greift nach Debakel durch: alle Vertragsgespräche ausgesetzt

Nach dem desolaten Auftritt bei der 2:5-Niederlage gegen 1899 Hoffenheim hat Sportdirektor Ralf Rangnick bei RB Leipzig hart durchgegriffen. Bis zum Ende der Saison werden sämtliche Vertragsgespräche auf Eis gelegt. "Wir haben Ralph Hasenhüttl gesagt, dass wir die komplette Konzentration für die letzten drei Spiele brauchen. Das gilt auch für die Spieler, Timo Werner oder den ein oder anderen. Wir werden jetzt bis zum Saisonende keine Vertragsgespräche führen, sondern die Gespräche unmittelbar nach Saisonende aufnehmen", sagte Rangnick.Den Leipzig-Bossen schmeckt vor allem die Abwehrarbeit der Mannschaft überhaupt nicht. In den vergangenen vier Partien kassierten die Bullen 15 Gegentore. "Wir waren im vergangenen Jahr die Mannschaft, die mit Abstand die wenigsten Schüsse zugelassen hat. Davon sind wir im Moment sehr weit entfernt. Wir verteidigen als Mannschaft nicht mehr so wie vorher. Wenn wir so spielen, werden wir auch die letzten drei Spiele nicht gewinnen", erklärte Rangnick. Leipzig: Ohne Europa League wäre "Handlungsspielraum eingeschränkt"Aktuell belegt Leipzig Rang sechs und muss...

weiterlesen »


Bundesliga: Kampfansage von Holtby: "In eurer Haut möchte ich nicht stecken"

Nach dem 1:0-Sieg des Hamburger SV gegen den SC Freiburg hat Matchwinner Lewis Holtby der Konkurrenz im Tabellenkeller der Bundesliga gedroht. Durch den Erfolg gegen die Breisgauer beträgt der Rückstand des HSV auf einen Relegationsplatz nur noch fünf Punkte. Mit Blick auf das nächste Abstiegsendspiel gegen den VfL Wolfsburg am kommenden Wochenende tönte der Mittelfeldspieler gegenüber der Bild am Sonntag: "Denen, die noch vor uns stehen, kann ich nur sagen: In eurer Haut möchte ich nicht stecken."Sollten die Hanseaten das Duell gegen die Wölfe gewinnen, würde der Abstand auf den Relegationsplatz nur noch zwei Punkte betragen. Nach sieben Punkten aus den vergangenen vier Spielen macht sich der Bundesliga-Dino noch leise Hoffnungen auf den Klassenerhalt. Erst der neue HSV-Trainer Chistian Titz schenkte Ex-Nationalspieler Holtby wieder das Vertrauen, nachdem er unter Bernd Hollerbach kaum Einsatzzeit bekam. Schon gegen den VfB Stuttgart (1:1) und Schalke 04 (3:2) bescherte der 27-Jährige seinem Team dank zwei Treffern überlebenswichtige Punkte. "Schön, dass ich nun allen zeigen kann, dass ich...

weiterlesen »


WM 2026: WM-Vergabe: FIFA schon wieder im Zwielicht

Knapp zwei Monate vor der Vergabe der WM 2026 sieht sich die FIFA erneut schweren Vorwürfen ausgesetzt. Wie die Welt am Sonntag berichtet, soll der Weltverband durch kurzfristige Änderungen der Bewerbungskriterien versucht haben, den Kandidaten Marokko zu schwächen. Demnach soll in einer Neufassung des Anforderungskatalogs von sechs hochmodernen, bereits bestehenden Arenen die Rede gewesen sein. Da Marokko davon allerdings nur fünf vorzuweisen hat, wäre es für die Wahl am 13. Juni nicht zugelassen worden und der von FIFA-Präsident Gianni Infantino präferierte Verbund aus den USA, Kanada und Mexiko der einzige Kandidat gewesen.Nach Angaben der WamS wurde die Anforderung auf Drängen der fünfköpfigen Delegation, die in den vergangenen Wochen die Bewerber besucht und auf ihre WM-Tauglichkeit geprüft hatte, zurückgesetzt. Nun genügen wieder vier bereits vorhandene moderne Arenen für die Zulassung zur Wahl. Den WM-Ausrichter bestimmt auch aufgrund der Ungereimtheiten bei den Wahlen von Russland (2018) und Katar (2022) in diesem Sommer erstmals der FIFA-Kongress. Zuvor hatte noch das damalige...

weiterlesen »


SPD-Parteivorsitz: "Mich zu wählen, bedeutet Mut"

In Wiesbaden findet in diesen Stunden der SPD-Bundesparteitag statt, auf dem sich die Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Andrea Nahles, zur Parteichefin wählen lassen will. Gegen sie tritt die Flensburger Oberbürgermeisterin Simone Lange an. Es gilt zwar als sicher, dass Nahles gewählt wird. Mit Spannung wird jedoch erwartet, welches Ergebnis sie nach den Personalquerelen der vergangenen Wochen erzielt. Vor der Wahl stellen sich Lange und Nahles jeweils eine halbe Stunde den Delegierten vor, anschließend ist noch eine Fragerunde vorgesehen. In ihrer Bewerbungsrede sagte Lange: "Deutschland und Europa brauchen uns. Uns fehlt es an echter Erneuerung." Der Absturz auf 20,5 Prozent bei der Bundestagswahl im September 2017 müsse Konsequenzen haben, forderte Lange. Es brauche mehr Erfahrung von der Basis und neue Köpfe. "Ich bin heute eure Alternative für eine echte Erneuerung der SPD. Mich zu wählen, bedeutet Mut." Die SPD müsse die Ideologie des Marktradikalismus durchbrechen, mahnte Lange. "Schluss mit Wartenschlangen vor Sozialämtern. Schluss damit, dass wir unsere Schulen so aussehen lassen, wie sie...

weiterlesen »


Flüchtlinge in Deutschland: Bundesregierung will Anreiz zur Rückkehr in den Irak erhöhen

Mit Jobs und Ausbildungsplätzen will die Bundesregierung bis zu 10.000 irakische Geflüchtete in Deutschland überzeugen, in ihre alte Heimat zurückzukehren. Um das zu schaffen, wollen die deutsche und die irakische Regierung in Zukunft noch besser  zusammenarbeiten. Eine entsprechende Vereinbarung schloss Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) am Sonntag mit Iraks Regierung bei einem Besuch in Bagdad. Unter anderem wollen beide Staaten zwei Beratungszentren für Migrantinnen und Migranten im Irak eröffnen. In der kurdischen Provinzhauptstadt Erbil wollte Müller am Nachmittag das erste Rückkehrerzentrum im Nahen Osten eröffnen. Man wolle den Menschen ein Angebot machen, freiwillig zurückzukehren und nicht als "Loser", betonte der CSU-Politiker. Deshalb schaffe man mit den irakischen Behörden und der Wirtschaft Ausbildungs- und Beschäftigungsangebote in dem vom Krieg geschundenen Land. Von den 240.000 Irakern in Deutschland sind nach Angaben des Entwicklungsministeriums knapp 12.000 ausreisepflichtig. Nach dem Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) sind weite Teile des Iraks zerstört....

weiterlesen »


Frankreich: Ein Manifest gegen den Antisemitismus

In einem gemeinsamen Manifest prangern 300 Vertreterinnen und Vertreter der französischen Gesellschaft einen "neuen Antisemitismus" in Frankreich an. Sie kritisieren in der am Sonntag in der Zeitung Le Parisien veröffentlichten Erklärung eine "lautlose ethnische Säuberung" in einigen Stadtvierteln, die auf eine "islamistische Radikalisierung" zurückzuführen sei. Den Medien werfen sie vor, über die Entwicklung zu schweigen. Sie schreiben: "Wir fordern, dass der Kampf gegen dieses Scheitern der Demokratie, den Antisemitismus, zur nationalen Angelegenheit erklärt wird, bevor es zu spät ist. Bevor Frankreich nicht mehr Frankreich ist." Zu den Unterzeichnerinnen und Unterzeichnern des Manifests gehören Politiker aus dem rechten und linken Lager, zum Beispiel Ex-Präsident Nicolas Sarkozy und der ehemalige sozialistische Ministerpräsident Manuel Valls, außerdem Künstler wie der Sänger Charles Aznavour und der Schauspieler Gérard Depardieu, ferner Intellektuelle und Vertreter der jüdischen und muslimischen Gemeinden sowie der katholischen Kirche. Auch in Deutschland hatten in jüngster Zeit Politiker...

weiterlesen »


Marathonläuferin Keitany: Rekordversuch mit Escort-Service

Was ist paradox? Wenn im Frauenrennen des London-Marathon an diesem Sonntag nach 15 Jahren Männer ihr Comeback geben. Noch etwas? Wenn Mary Keitany versucht, ihren Weltrekord von 2:17:01 Stunden auf der 42,125 Kilometer langen Strecke um fast zwei Minuten zu unterbieten, ohne ihn zu brechen. Willkommen in der Welt des Marathons. Michael Reinsch Korrespondent für Sport in Berlin. F.A.Z. Am...

weiterlesen »


NBA: Russ über Rubio: "Werde das beenden"

Ricky Rubio zeigte in Spiel 3 der Serie zwischen den Utah Jazz und den OKC Thunder eine großartige Partie und legte ein Triple-Double auf. Russell Westbrook versprach danach, dass dies nicht noch einmal passieren würde. Auf der Pressekonferenz nach dem Spiel wurde Westbrook auf die Leistung von Rubio angesprochen, der 26 Punkte, 11 Rebounds und 10 Assists beim 115:102-Sieg der Jazz aufgelegt hatte. "Er hat ein paar Würfe getroffen", sagte Westbrook unbeeindruckt. "Er hat sich zu wohl gefühlt. Ich werde diese Scheiße aber im nächsten Spiel beenden. Das garantiere ich."Rubio wiederum erklärte seine Leistungsexplosion in Spiel 3 wie folgt: "Ich habe einfach meine Mentalität geändert und versucht, aggressiver zu sein", sagte der Spanier. "Ich habe ein paar Würfe getroffen und dann hatte ich einfach einen Lauf. Es hilft, wenn man trifft. Es fühlt sich einfach gut an." Ist Russell Westbrook verletzt?Rubio wurde mit seiner Leistung zum ersten Jazz-Spieler seit John Stockton im Jahr 2001, der in den Playoffs ein Triple-Double auflegte. "Meinen Namen überhaupt neben seinem zu sehen, ist eine Ehre. Ich...

weiterlesen »


NBA: Lillard zeigt Größe und gratuliert Davis

Die New Orleans Pelicans machten in der Nacht auf Sonntag überraschend den Sweep gegen die Portland Trail Blazers perfekt und zogen in die zweite Playoff-Runde ein. Blazers-Star Damian Lillard zeigte danach Größe. Nach Spiel 4, das die Pelicans mit 132:123 gewannen, umarmte Lillard den alles überragenden Anthony Davis, der 47 Punkte aufgelegt hatte und auf den Portland die ganze Serie über keine Antwort gehabt hatte. Auf der anschließenden Pressekonferenz zollte er Davis Respekt."Ich bin mir sicher, dass ihm das viel bedeutet hat. Wir beide sind seit sechs Jahren in der Liga und er stand vorher erst einmal in den Playoffs. Und das war gegen Golden State, ein Sweep. Er hatte es nicht leicht in den letzten Jahren", sagte Lillard, der 2012 an sechster Stelle und damit fünf Plätze hinter Davis gedraftet wurde. "Ich kann es mir gar nicht vorstellen, solange nicht in den Playoffs zu sein, wenn man so ein großartiger Spieler ist wie er", fuhr Lillard fort. "Deswegen gratuliere ich ihm. Ich wünschte, sein Erfolg wäre nicht gegen uns gekommen, aber am Ende des Tages will ich auch kein schlechter...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.