Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

Primera Division: Arthur schwärmt von Piques Schönheit

Mittelfeldspieler Arthur vom FC Barcelona hat in einem Interview mit dem brasilianischen Journalisten Ale Oliveira von seinem Mitspieler Gerard Pique geschwärmt - allerdings nicht in sportlicher Hinsicht. "Pique ist sehr attraktiv", erklärte Arthur. "Er ist groß und hat ein sehr schönes Gesicht. Er sieht immer wie der Bräutigam auf einer Hochzeit aus. Er hat einen tollen Charakter und macht mit jedem Spieler Witze."Lobende Worte fand Arthur aber auch über seinen Kollegen Lionel Messi: "Er ist fantastisch, auf und neben dem Platz", so der 22-jährige Brasilianer. "Er ist unser Anführer in der Kabine und sehr intelligent."

weiterlesen »


Bundesliga: Medien: 70 Millionen

Der FC Bayern München intensiviert offenbar seine Bemühungen um Federico Chiesa und ist mit einer "ernsthaften Offerte" in Höhe von 70 Millionen Euro an den AC Florenz herangetreten. Das berichtet der Corriere dello Sport. Nach dem Achillessehnenriss von Bayerns Wunschspieler Callum Hudson-Odoi legt der FCB offenbar seinen Fokus auf das 21-jährige Serie-A-Juwel. "Wir brauchen aus qualitativen und quantitativen Gründen definitiv noch einen Außenstürmer", hatte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge erst vor Kurzem bei Sky betont. Neben dem FC Bayern München buhlt angeblich auch Juventus Turin um den italienischen Nationalspieler. Chiesa kommt in der aktuellen Saison in 35 Pflichtspielen auf 20 Torbeteiligungen (12 Treffer, 8 Assists). Sein Marktwert wird auf ungefähr 50 Millionen Euro taxiert.Nach den Verpflichtungen der beiden französischen Nationalspieler Benjamin Pavard und Lucas Hernandez wäre Chiesa die dritte große Investition der Bayern im Sommer.

weiterlesen »


Österreich: FPÖ-Politiker tritt nach rassistischem Gedicht zurück

Nach der Veröffentlichung eines rassistischen Gedichts ist der FPÖ-Vizebürgermeister der österreichischen Stadt Braunau am Inn zurückgetreten. Christian Schilcher werde auch die FPÖ verlassen, um "Schaden von der Partei abzuwenden", teilte FPÖ-Chef und Vizekanzler Heinz-Christian Strache mit. "Er hat im wahrsten Sinn des Wortes in den politischen Müll gegriffen", kommentierte er den Vorfall. In dem am Wochenende in der örtlichen Parteizeitung veröffentlichten Text werden Vergleiche zwischen Ratten und Menschen gezogen. Die Veröffentlichung des Gedichts sorgte landesweit für Empörung. Darin wird das Bild von fremden und österreichischen Ratten benutzt, um auf die Gefahren "vermischter" Kulturen hinzuweisen. Schilcher war als Textautor und Herausgeber des FPÖ-Blattes für den Inhalt verantwortlich.  Österreichs Kanzler Sebastian Kurz von der konservativen ÖVP lobte den "klaren Schritt" des Koalitionspartners FPÖ in der Sache. "Der Rücktritt des Vizebürgermeisters von Braunau war die einzig logische Konsequenz zu diesem abscheulichen und rassistischen Gedicht", sagte Kurz. Der Vorfall...

weiterlesen »


Religionen in Sri Lanka: Erbe der Gewalt

Mehr als 300 Tote und mindestens 500 Verletzte: Wahrscheinlich muslimische Extremisten hatten es am Ostersonntag in Sri Lanka darauf abgesehen, möglichst viele Christen zu töten. Wie weit genau diese Taten von außerhalb Sri Lankas initiiert wurden, ist noch unbekannt. Doch in der Gesellschaft des Landes sind erhebliche Spannungen zwischen den einzelnen Volksgruppen und Religionen nichts Neues. Vor allem aber ist der große Konflikt der vergangenen Jahrzehnte, der Bürgerkrieg zwischen der Bevölkerungsmehrheit der vorwiegend buddhistischen Singhalesen und den zumeist hinduistischen Tamilen, bis heute unverarbeitet. Dieser Krieg war ein Erbe des Kolonialismus. Nach der Unabhängigkeit von den Briten 1948 eskalierten die Auseinandersetzungen zwischen den Bevölkerungsgruppen, die zwei Jahrtausende lang weitgehend friedlich koexistiert hatten. Der Grund: Die Kolonialherren hatten die tamilische Minderheit gegenüber den Singhalesen bevorteilt, etwa durch einen überproportional hohen Anteil an Verwaltungsposten. 1983 wurde dieser Konflikt zu einem offenen Bürgerkrieg. Zwar gelang es dem nationalistischen Staatschef...

weiterlesen »


Hinrichtungen: Saudi-Arabien exekutiert 37 Menschen

In Saudi-Arabien sind nach Angaben des Innenministeriums 37 Menschen nach Terrorismusvorwürfen hingerichtet worden. Die saudischen Staatsbürger sollen unter anderem Terrorgruppen aufgebaut, Sicherheitskräfte angegriffen und terroristische Ideologie angenommen haben, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur SPA. Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat dagegen die "Massenhinrichtung" kritisiert und sprach von einer alarmierenden Eskalation von Todesurteilen in dem arabischen Königreich. Die Verurteilten hätten aus verschiedenen Landesteilen gestammt, extremistische Ideologien übernommen und terroristische Zellen gebildet, um Chaos zu verbreiten und religiöse Konflikte zu provozieren, hieß es in der staatlichen Mitteilung. Sie seien vom Sonderstrafgericht in Riad schuldig gesprochen und zum Tode verurteilt worden. Laut dem Innenministerium haben einige von ihnen Anschläge auf Gebäude der Sicherheitskräfte verübt, Soldaten und Polizisten getötet und sich mit Feinden des Staates verschworen. Die Todesstrafen wurden demnach in der Hauptstadt Riad, den heiligen Städten Mekka und Medina, in...

weiterlesen »


Neue IRA: Angriffe einer Splittergruppe

Die New IRA gab sich an diesem Dienstagmorgen reumütig: Für den tragischen Tod der Journalistin Lyra McKee bot die irisch-republikanische Gruppe ihre "volle und aufrichtige Entschuldigung". Sie habe ihre Mitglieder angewiesen, in Zukunft "bei Konfrontationen mit dem Feind äußerste Vorsicht walten zu lassen". Die 29-jährige McKee starb in der Nacht auf Freitag, als sie während Zusammenstößen zwischen republikanischen Dissidenten und der Polizei in der nordirischen Stadt Derry (auch Londonderry genannt) von Kugeln getroffen wurde. Den Tod der Journalistin beschreibt die New IRA zwar als Unfall, aber die Gruppe hat ihre gezielten Attacken in den vergangenen Monaten intensiviert. Im Januar legte sie eine Autobombe im Zentrum von Derry, im März schickte sie Briefbomben an drei Londoner Verkehrsknotenpunkte sowie die Universität von Glasgow. Die New IRA ist die größte und aktivste der kleinen republikanischen Organisationen, die den Friedensprozess zurückweisen und ihr Ziel eines vereinten Irlands weiterhin mit gewaltsamen Mitteln verfolgen. Die sogenannten Troubles, die in den späten Sechzigerjahren begannen und in...

weiterlesen »


5G: Swisscom refarmt UMTS-Frequenz bei 2.100 MHz

Wir haben sechs neue Bluetooth-Hörstöpsel getestet. Mit dabei sind Modelle von Sennheiser, Audio Technica, Master Dynamic sowie HMD Global. Aber auch zwei Modelle kleinerer Startups sind vertreten. Und eines davon hat uns bezüglich der Akkulaufzeit sehr überrascht. Kein anderer von uns getesteter Bluetooth-Hörstöpsel hat bisher eine vergleichbar lange Akkulaufzeit zu bieten - wir kamen auf Werte von bis zu 11,5 Stunden statt der sonst üblichen drei bis fünf Stunden.

weiterlesen »


Trotz US-Kampagne: Huawei steigert weiter Umsatz und Gewinnmarge

Wir haben den neuen ANC-Kopfhörer von Audio Technica gegen die Konkurrenz von Bose und Sony antreten lassen. Im Video sind die Unterschiede bei der ANC-Leistung zwischen dem ATH-ANC900BT, dem Quiet Comfort 35 II und dem WH-1000XM3 deutlich hörbar.

weiterlesen »


Bundesliga: Frankfurt oder Ausland: FC Bayern distanziert sich von Jovic

Eintracht Frankfurt hat Luka Jovic fest für eine einstellige Millionensumme von Benfica Lissabon verpflichtet, könnte ihn im Sommer aber gewinnbringend weiterverkaufen. Falls der begehrte Torjäger aus Serbien wechselt, wird er der Bundesliga aller Voraussicht nach nicht erhalten bleiben. Vonseiten des FC Bayern besteht nämlich kein ernsthaftes Interesse an einem Transfer. Das haben SPOX und Goal aus dem Umfeld der Eintracht erfahren.Der ehemalige Frankfurter Trainer Niko Kovac gilt zwar bekanntlich als großer Fan und Förderer des 21-jährigen Angreifers, die Münchner Vereinsbosse zielen allerdings nicht auf eine Verpflichtung von Jovic ab. Der Grund dafür: Sie sehen keinen zwingenden Handlungsbedarf auf seiner Position. Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge ließ bereits vor zwei Wochen im Sky-Talk mit Jörg Wontorra durchblicken, vorrangig auf den Flügelpositionen und nicht im Sturmzentrum nachlegen zu wollen, wo ohnehin Robert Lewandowski weiterhin gesetzt ist. "Wir brauchen aus qualitativen und quantitativen Gründen definitiv noch einen Außenstürmer", sagte Rummenigge.Berater von Luka Jovic in...

weiterlesen »


DFB-Pokal: DFB-Pokal: Kruse-Einsatz gegen Bayern fraglich

Der Einsatz von Kapitän Max Kruse für Werder Bremen im Pokalhalbfinalspiel am Mittwoch (ab 20.45 Uhr im LIVETICKER) gegen Bayern München wird sich erst wenige Stunden vor Beginn der Partie entscheiden. Wegen eines Blutergusses im Oberschenkel konnte der Ex-Nationalspieler am Dienstag noch nicht am Mannschaftstraining teilnehmen. "Den Schmerz wird Max schon aushalten. Es geht darum, dass er bewegungstechnisch nicht eingeschränkt ist", sagte Werder-Trainer Florian Kohfeldt. Kruse hatte sich die Blessur während des Bundesliga-Gastspiels der Hanseaten am Ostersamstag beim Rekordmeister (0:1) zugezogen.Aus der knappen Niederlage beim Bundesliga-Tabellenführer hat Kohfeldt positive Erkenntnisse gezogen: "Wir haben nicht nur das Tor verteidigt und sind in Unterzahl auch nach dem Rückstand nicht auseinandergefallen. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass wir nicht wirklich Torchancen hatten. Diesmal wollen wir die Bälle länger halten." Thomas Schaaf: "In einem Spiel ist alles machbar"Bremens langjähriger Erfolgstrainer Thomas Schaaf traut dem SV Werder eine Pokalüberraschung zu. "Wenn wir zu unserem Spiel finden,...

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: Für Glasner geht "Kindheitstraum in Erfüllung"

Oliver Glasner erhält in Wolfsburg beginnend mit 1. Juli einen Dreijahresvertrag bis Sommer 2022 und freut sich bereits auf die "neue Herausforderung". Es gehe damit für ihn ein Kindheitstraum in Erfüllung. "Als Spieler hat es für mich nicht gereicht, umso schöner, dass ich jetzt die Chance als Trainer in der deutschen Bundesliga bekomme", betonte der langjährige Ex-Profi der SV Ried. Der 44-Jährige stellte klar, dass sein Fokus in den kommenden Wochen weiterhin voll auf dem LASK liege. "Ich gebe das öffentliche Versprechen ab, dass ich bis zum Ende der Saison mit 100 Prozent für den LASK und die Mannschaft da sein werde, um unsere großen Ziele noch zu erreichen."Das größte lautet Platz zwei hinter Titelverteidiger Red Bull Salzburg. Damit würde der LASK, der aktuell neun Punkte hinter dem Tabellenführer und sechs Zähler vor dem drittplatzierten WAC liegt, im Sommer in der Champions-League-Qualifikation antreten. Glasners Vertrag wäre noch bis 2022 gelaufen, enthielt aber laut Gruber eine Ausstiegsklausel für die deutsche Bundesliga. Zu den Ablösemodalitäten wurde von beiden Seiten "Stillschweigen...

weiterlesen »


Premier League: Manchester City: Restprogramm, Spielplan und kommende Gegner

Manchester City war lange Zeit auf Kurs des Quadruple - dem Gewinn von allen vier möglichen Titeln in einer Saison. In der Champions League sind die Citizens jedoch mittlerweile raus und auch in der Liga liefern sich die Skyblues ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem FC Liverpool. Hier bekommt ihr einen Überblick über das Restprogramm von der Guardiola-Truppe. Trotz des Ausscheidens im Champions-League-Viertelfinale gegen Tottenham Hotspur ist Pep Guardiola nach wie vor von seinem Team überzeugt. Er sehe jeden Tag, was seine Mannschaft in den letzten zwei Saisons leistete und nach wie vor leistet.Guardiola sei vor allen Dingen auf die Leistungs-Beständigkeit seiner Mannschaft stolz: "Es tut mir Leid, aber ich liebe mein Team." Ob seine Mannschaft ihm im Gegenzug zu seiner Liebe auch noch den ein oder anderen Titel beschert, ist jedoch noch offen. Sowohl in der Premier League als auch im FA Cup kann City eine bis hierhin herausragende Saison krönen - oder aber fast alles verspielen. Manchester City: Meisterschaft, Titel und andere WettbewerbeDurch den herausragenden Titel-Run in der vergangenen Saison hat Manchester...

weiterlesen »


3. Liga: Spielplan, Topspiel und Live-Übertragungen am 35. Spieltag

Am kommenden Freitag kommt es in Großaspach zum ersten Duell des 35. Spieltags der 3. Liga. Darauf folgen sechs Samstags- und zwei Sonntagsspiele sowie eine Partie am Montag. SPOX liefert euch den Gesamt-Überblick zu allen Begegnungen am 35. Spieltag und zeigt euch, wo die Spiele live übertragen werden. Die erste Entscheidung ist in Liga drei bereits gefallen: Am vergangenen Samstag sicherte sich der VfL Osnabrück durch einen 2:0-Heimsieg gegen den VfR Aalen den direkten Aufstieg in die 2. Bundesliga.Damit ist nur noch ein direkter Aufstiegsplatz zu vergeben, den derzeit der Karlsruher SC mit 62 Punkten einnimmt. Neben dem KSC hofft auch der SV Wehen Wiesbaden (58 Punkte) und der Hallesche FC (59 Punkte) auf einen direkten Aufstieg. 3. Liga - 35. Spieltag: Alle Spiele in der ÜbersichtMit dem Halleschen FC ist am Freitag der erste Aufstiegskandidat im Einsatz. Am Samstag zieht dann der Karlsruher SC nach. Im Topspiel der Woche sind die Karlsruher beim TSV 1860 München zu Gast.Erst am Montag greift der SV Wehen Wiesbaden gegen Kaiserslautern ins Geschehen des 34. Drittliga-Spieltags ein.Doch nicht nur das Thema...

weiterlesen »


Bundesliga: Funkel über das Interesse an Kevin Stöger

Jetzt äußert sich auch Fortuna Düsseldorf Trainer Friedhelm Funkel zu den Gerüchten, dass Kevin Stöger das Interesse der AS Roma auf sich gezogen hat. Den Düsseldorfern droht nach einer starken Saison der Ausverkauf. Düsseldorf-Coach Friedhelm Funkel sagt im kicker zu den Gerüchten um den 25-jährigen Österreicher: "Wenn ich das lese - das wäre noch mal ein gewaltiger Schritt."Über eine vorzeitige Vertragsverlängerung unterhalte man sich erst nach der Saison, der Österreicher wolle sich laut kicker alle Türen offen lassen. Funkel zeigte sich im Hinblick auf einen möglichen Ausverkauf in der anstehenden Transferperiode jedoch gelassen: "Ich habe keine Angst vor möglichen Abgängen im Sommer. Das ist normal, wenn eine Mannschaft eine starke Saison spielt." Düsseldorf liegt aktuell am 10. Tabellenplatz, neun Punkte fehlen auf den 9. VfL Wolfsburg, der heute mit Oliver Glasner seinen neuen Trainer für die kommende Saison präsentiert hat. Die Römer stehen am sechsten Tabellenplatz, auf einem Europa-League-Platz mit sechs Punkten Rückstand auf die Top-3. Ein Punkt fehlt auf Platz vier und somit auf...

weiterlesen »


Kim Jong Un: Nordkoreas Machthaber trifft Wladimir Putin am Donnerstag

Präsident Wladimir Putin wird den nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un an diesem Donnerstag in Russland treffen. Das teilte Präsidentenberater Juri Uschakow mit, wie die russische Agentur Interfax berichtet. Im Mittelpunkt der Gespräche werde demnach "eine politische und diplomatische Lösung für das Atomproblem auf der koreanischen Halbinsel" stehen. Die beiden Politiker kommen laut dem Bericht in der ostrussischen Hafenstadt Wladiwostok in der Nähe der Grenze zu Nordkorea zusammen. Die nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA hatte zuvor bereits von einem baldigen Treffen berichtet, machte jedoch noch keine genauen Angaben zum Zeitpunkt sowie Ort des ersten Gipfels von Kim und Putin. Ende Februar hatte Kim US-Präsident Donald Trump zum zweiten Mal getroffen. Die Begegnung war vorzeitig abgebrochen worden. Seither steht das stark sanktionierte Nordkorea zunehmend unter Druck, internationale Unterstützung für seine wirtschaftlichen Pläne zu finden. Die Regierung in Moskau setzt sich für eine Lockerung der Sanktionen im Gegenzug für ein Entgegenkommen Nordkoreas beim umstrittenen Atomprogramm ein. Aktuell geht es nach...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.